Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Kreisfeuerwehrverband Calw
Artikel vom 18.11.2018

Präsident Ziebs aus Berlin schneidet bei den Schömberger Gesprächen zentrale Themen an

Foto: Kreisfeuerwehrverband Calw | Udo Zink

 

Schömberg (LK Calw). Mit Hartmut Ziebs konnten die Organisatoren der 19. Schömberger Feuerwehrgespräche um Kommandant Rainer Zillinger wieder einen hochkarätigen Gesprächspartner gewinnen. Ziebs ist als Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes ranghöchster Feuerwehrmann in Deutschland und repräsentiert  rund 1,3 Millionen Feuerwehrangehörige in Deutschland.

Bei der Diskussionsrunde die in diesem Jahr in das Schömberger Kurhaus verlegt wurde ging Ziebs nach seinem Grußwort auf Fragen „seiner Feuerwehrleute“ ein. Der Schömberger Bürgermeister Matthias Leyn zeigte sich stolz, dass die Tradition der Feuerwehrgespräche in Schömberg fortgesetzt wird. „Die Veranstaltung ist immer fruchtbar und lässt einen über den Tellerrand hinaus blicken“, so Leyn.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Blenke (CDU) erkannte an der Anwesenheit von Ziebs eine Wertschätzung für die Feuerwehren im Landkreis und verdeutlichte, dass sie die größte Bürgerbewegung im Land ist. Und gerade deshalb jede Unterstützung für die ehrenamtlichen Helfer, die „unter dem Blaulicht“ ihren Dienst leisten, wichtig.

Ziebs machte deutlich, dass sich die Gesellschaft in einem transformierenden Prozess befindet. Und gerade deshalb müssen wir immer einen Schritt weiterdenken“, forderte Ziebs,. „Die Digitalisierung ist nicht mehr wegzudenken. Wir müssen uns damit auseinandersetzen“, stellte der Präsident fest. „Sowohl Roboter als auch Drohnen werden in den kommenden Jahren zum festen Bestandteil der Einsatzausrüstung“, legte er nach. Auch Mobiltelefone und „smarte Uhren“ würden in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen, wenn es beispielsweise darum geht Personen zu suchen. Darüber hinaus können relevante Informationen über die Vitalität effektiver und schneller gewonnen werden. Alles aber im Einklang mit dem Datenschutz.

 

mehr zu Hartmut Ziebs

Notruf 112

Pressesprecher

Udo Zink
Schmiedwiesenweg 7
75387 Neubulach Ortsteil Altbulach
0176 630 49 295
07053 3168
E-Mail schreiben